Platz für Tuchfühler
Platz für Eisenmänner
Platz für Gewinner
Platz für Wegbereiterinnen
Platz für Weltverbesserer
Platz für Stilisten
Platz für Pioniere
Platz für Einzigartige
Platz für Teamplayer
Platz für AlltagsheldInnen
Platz für Aufsteiger
Platz für Naturtalente
Platz für Alleskönner
Platz für Querbanker
Platz für Meister
Platz für Bewegte
Platz für Energiebündel
Platz für Exzentriker
Platz für Denksportler
Platz für Weltmeisterinnen
Platz für Messegänger

Machen Sie mit! Erzählen Sie Ihre Geschichte!

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Kommune, Ihre Institution mit der Image-Kampange der Metropolregion Nürnberg als attraktiven, symphathischen Platz für talentierte und engagierte Menschen aus aller Wlet. In der Kampange zeigen wir, dass die Metropolregion Nürnberg Platz für unterschiedlichste Lebensmodelle bietet.

Jetzt mitmachen!

Was Tarek Sattout aus dem Landkreis Bamberg zum Gewinner macht – und seinen Arbeitgeber auch!

Ein syrischer Informatik-Azubi ist das neue Gesicht der Mitmachkampagne „Platz für“ der Metropolregion Nürnberg

Foto: Publicis Pixelpark und koeppel.ulsamer Studios

Tarek Sattout wurde vor 24 Jahren in der syrischen Hauptstadt Damaskus geboren. Jetzt bekommt er seine große Chance bei einem Unternehmen im Landkreis Bamberg: Tarek macht eine Ausbildung zum Fachinformatiker bei der Firma Salzbrenner media, einem Hidden Champion aus Buttenheim. „Hier in der Firma fühle ich mich wie in einer großen Familie“, sagt Tarek. „Wenn ich etwas nicht weiß, kann ich immer fragen und mir wird sofort geholfen.“

Unter dem Titel „Platz für Gewinner“ gehört Tarek Sattout jetzt zu den Botschaftern der Mitmachkampagne „Platz für“ der Metropolregion Nürnberg. Zum Abschluss des Wissenschaftstages an der Universität Bamberg wurde das neue Motiv, das in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bamberg entstanden ist, vor einem großen Publikum in der Kongress- und Konzerthalle Bamberg präsentiert.

Der Bamberger Landrat Johann Kalb über die Motivation des Landkreises, bei „Platz für“ mitzumachen: „Unsere Region ist einer der Wachstums-Motoren in der Metropolregion Nürnberg. Dazu tragen die zahlreichen regional verwurzelten, familiengeführten und gleichzeitig weltoffenen und weltmarktorientierten Unternehmen des Landkreises bei. Mit einem dieser Hidden Champions nimmt der Landkreis Bamberg an der Mitmachkampagne der Metropolregion teil.“

Die Firma Salzbrenner media realisiert weltweit Projekte im Bereich Audio-, Video- und Medientechnik. Tarek Sattout macht durch seine Ausbildung auch seinen Arbeitgeber zum Gewinner – durch seine Muttersprache und seine kulturelle Prägung ist er ein echter Gewinn für das Unternehmen, das auch stark im arabischen Raum engagiert ist.

Für Dr. Christa Standecker, die Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg, passt Tareks Geschichte ganz hervorragend in die Mitmachkampagne „Platz für“, die Geschichten von Menschen aus der Region erzählt, die hier ihr Lebensmodell verwirklichen. „Wir freuen uns mit ,Platz für Gewinner‘ über das zehnte Cobranding-Motiv, bei dem Unternehmen, Kommunen oder andere Einrichtungen ihre Geschichte mit der Metropolregion Nürnberg erzählen“, so Dr. Standecker. Die Kampagne hat inzwischen eine Reichweite von rund 20 Millionen Kontakten erzielt – u. a. durch drei große Plakat-Aktionen in 30 Städten der Metropolregion. „Aktuell ist die vierte Plakat-Aktion über die gesamte Metropolregion angelaufen“, so Dr. Standecker, „und im Oktober wird ein weiterer so genannter Flight folgen.“ In den regionalen Medien wurden seit Kampagnen-Start immerhin über 4,5 Millionen Menschen erreicht – und in Nürnberg, Erlangen und Bamberg sind die Kampagnen-Motive im Fahrgast-TV des Öffentlichen Nahverkehrs zu sehen.

 

Ansprechpartner:

Europäische Metropolregion Nürnberg
GeschäftsstelleDr. Christa Standecker
Theresienstraße 9, 90403 Nürnberg
Tel.  0911 – 231 10 5 11
Fax. 0911 – 231 79 72
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de

Besuchen Sie unsere Website!

Alles zur Europäischen Metropolregion Nürnberg finden Sie hier

23 Landkreise und elf kreisfreie Städte arbeiten seit 2005 für das sehr dynamische Projekt "Metropolregion" partnerschaftlich zusammen.

zur Website